3 Days to Kill (2014)

USA / Frankreich / Serbien 2014
Mit Kevin Costner, Amber Heard, Hailee Steinfeld, Connie Nielsen, Tómas Lemarquis, Richard Sammel u.a.
Drehbuch: Adi Hasak und Luc Besson nach einer Geschichte von Luc Besson
Regie: McG (Joseph McGinty Nichol)
Dauer: 121 min

Inhalt:
Ethan Renner (Kevin Costner), seines Zeichens Geheimagentgent, wird aus dem Dienst entlassen, als bekannt wird, dass er unheilbar erkrankt ist. Die Zeit, die ihm noch bleibt, möchte er mit seiner von ihm entfremdeten Tochter (Hailee Steinfeld) in Paris verbringen.
Doch weil er der einzige ist, der den vom CIA gejagten Verbrecher „Wolf“ (Richard Sammel) identifizieren kann, wird er zurück in den Dienst beordert. Dafür bekommt er ein noch ungetestetes Medikament, das sein Leben velängern könnte.
Nun kommt Ethan in Stress: Der nervenaufreibende Job und die Wiedervereinigung mit seiner Teenager-Tochter erfordert ganz schön viel Organisationsgeschick – und er weiss nicht, was schlimmer ist: Die Jagd nach dem „Wolf“ oder der Teenager…

Wie ist der Film?
Was wie ein grimmig-düsterer Thiller beginnt, ist in Wahrheit ein erfrischender (und erfrischend komischer) Genre-Mix aus Actionfilm, Familiendrama und Komödie. Schon der geschickt gewählte Titel weist auf die Doppelbödigkeit hin: 3 Days to Kill meint sowohl „Drei Tage Zeit totschlagen“ wie auch „Drei Tage Zeit zum Töten“. Zeit totschlagen will Ethans Tochter Zoey mit ihrem wiedergefundenen Vater, drei Tage Zeit, den „Wolf“ zu eliminieren bleiben Ethan, bevor der Gangsterboss wieder aus Paris verschwindet.
Regisseur McG setzt die Pointen mit soviel trockenem Understatement wie möglich um und verhilft ihnen damit zu grösstmöglicher Wirkung. Immer, wenn Ethan sich gerade einen Gangster vorknöpft erklingt der lächerliche Popsong-Klingelton vom Handy; seine Tochter ruft an und er muss sich mit ihren Problemen beschäftigen. Ethan hat sich nämlich fest vorgenommen, ein besserer Vater zu sein. Dann muss der Job halt warten.
Das Action-Personal inszeniert McG comichaft-cool, die anderen Figuren zeichnet er mit deutlich mehr Realismus. Das ergibt einen weiteren Kontrast in einem Film, der von Kontrasten lebt – ein Umstand, der viele Zuschauer ratlos zurücklässt, weil sie den Genre-Mix nicht einzuordnen vermögen: Die Action-Fans, die der Film zweifellos anzieht, sind wegen der vielen ruhigen Sequenzen enttäuscht, die subtilere Filmkost vorziehenden Zuschauer gehen gar nicht hin, weil ihnen der Trailer einen wilden Actionkracher vorgaukelt. Das ist 3 Days to Kill durchaus, aber er hat auch ganz schöne und intime, ja rührende Momente.
Ich mag diesen Mix, er gelingt den Machern dank des stets präsenten Humors vorzüglich! Zum Glück waren sie so schlau, das Ganze mit soviel Witz zu garnieren; anders hätte die Geschichte nämlich nicht funktioniert.
Natürlich ist 3 Days to Kill letztlich ein oberflächlicher Unterhaltungsfilm. Aber er unterhält glänzend – und das darf ja durchaus auch sein.

Bewertung:
Die Regie: 8 / 10
Das Drehbuch:  9 / 10
Die Schauspieler: 8 / 10
Gesamtnote: 8 / 10

Auszeichnungen:
Keine

Verfügbarkeit:
Der Film lief 2014 unter seinem Originaltitel in den deutschsprachigen Kinos.
Er ist auf DVD und Blu-ray erhältlich – Sprachversionen: Deutsche Synchronfassung / englische Originalfassung mit zuschaltbaren deutschen Untertiteln.
Gestreamt werden kann er bei Netflix sowohl in der deutschen Fassung und in der englischen Originalfassung mit zuschaltbaren deutschen Untertiteln; bei Amazon, iTunes, Rakuten TV, Videobuster und Videoload gibt’s die deutsche und die englischsprachige Originalfassung ohne deutsche Untertitel.  Google Play, Microsoft, videociety, Sony und CHILI bieten den Film nur in der deutschsprachigen Fassung.
In der Schweiz kann der Film bei Netflix, Rakuten TV, Google Play, Videobuster und iTunes gestreamt werden (Miete oder Kauf).

Der Trailer
ist ein wilder Zusammenschnitt der Action-Szenen – es rummst, kracht und ballert, wie es im Film in dieser Kadenz natürlich nicht zu sehen ist. Der Humor wird vom Trailer gänzlich ausgeblendet.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s