Der unsichtbare Dritte (1959)

USA 1959
Mit Cary Grant, Eva Maria Saint, James Mason, Leo C. Caroll, Martin Landau u.a.
Drehbuch: Ernest Lehman
Regie: Alfred Hitchcock
Dauer: 136min

Über diesen Film verliere ich nicht viele Worte. Nicht weil er es nicht Wert ist, sondern weil über ihn schon längst alles – und mehr – geschrieben worden ist; er wurde bis in den hintersten Kamerawinkel ausgeleuchtet, jede Wendung in der Handlung wurde ausgelotet, ja, alleine über Bernard Herrmanns Filmmusik sind wohl schon Bände gefüllt worden. Unnötig, zu sagen, dass dabei kaum mit Superlativen gegeizt wurde.

Zum Inhalt: Der unbescholtene Werbefachmann Roger Thornhill (Cary Grant) gerät zufällig in ein tödliches Katz-und-Maus-Spiel zwischen dem FBI und einer skrupellosen internationalen Verbrecherbande – nur wegen einer achtlosen Handbewegung. Eh‘ er sich’s versieht wird er aufgrund einer Verwechslung von zwei Gangstern abgeschleppt und zu ihrem Boss (James Mason) gebracht, der seinen Schergen kurzum den Befehl erteilt, Thornhill unverzüglich ins Jenseits zu befördern.
Doch das klappt nicht wie geplant, Thornhill kommt mit dem Leben davon und es entwickelt sich eine Verfolgungsjagd, bei der man nicht recht weiss, wer hier eigentlich wen nicht los wird: Immer, wenn die Gangster glauben, sich Thornhills entledigt zu haben, taucht er wieder auf, immer, wenn Thornhill sich in Sicherheit wähnt, hat der die Bande wieder am Hals. Mit der Zeit gelingt es Thornhill, immer gewitzter zu agieren. Eine hübsche Zugbekanntschaft (Eva Maria Saint) bringt zusätzliche Verunsicherung in die verworrene Geschichte…

North by Northwest ist wohl der Prototyp und der gleichzeitig der Höhepunkt des Spannungsfilm-Subgenres „Unschuldiger-wird-in-ein-schreckliches-Verbrechen-hineingezogen“. Der Film half mit, den Mythos von Hitchcocks angeblicher Besessenheit mit dem Thema zu untermauern. Daneben zählt der Streifen zu den besten Agentenfilmen aller Zeiten, obwohl echte Geheimagenten darin nur am Rande vorkommen. Und das Drehbuch ist so wasserdicht wie wenige andere, die „Hitch“ verfilmt hat: Hier ist alles, trotz gehörigen Übertreibungen, schlüssig, auch unlogische scheinende Sequenzen werden im Nachhinein ins rechte Lot gerückt.

Über den Film ist, wie erwähnt, schon so viel geschrieben worden, dass ich es bei diesen Zeilen bewenden lasse, und abschliessend festhalte, dass sogar ich seinen Status als einer der unvergänglichen, staublosen Filmklassiker bestätigen kann; North by Northwest ist einer, den man gesehen haben sollte.

Die Regie: 10 / 10 
Das Drehbuch: 10 / 10 
Die Schauspieler: 10 / 10 
Gesamtnote: 10 / 10

Verfügbarkeit:
North by Northwest ist im deutschsprachigen Raum auf DVD und auf Blu-ray erhältlich (deutsche Synchro / englische Originalfassung mit deutschen UT).
Im Stream zu finden ist er bei amazon prime (Deutsch/Englisch mit dt. Untertiteln), Videobuster, Rakuten TV und Videoload (Deutsch und Englisch ohne dt. Untertitel), iTunes, maxdome, Google Play, Microsoft, videociety, Freenet Video und CHILI (nur Deutsch).

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s