Filmmontag – am Dienstagabend

Schon wieder ein „Filmstöckli“?!  Beat the Fish (Beat ist nicht der Vorname!) veröffentlicht jeden Montag eines unter dem Titel Movie Monday. Ich konnte heute Dienstag einfach nicht anders als auch mitzumachen…

1. Der beste Film mit Al Pacino ist für mich, der ich noch nicht viele von ihm gesehen habe, Scent of A Woman.
2. Den Abspann bei Filmen lasse ich bei DVDs immer im Schnellauf durch, um zu sehen „ob da noch was kommt“. Im Kino ärgere ich mich immer, weil das dort nicht geht.
3. Wenn ein Film einen Oscar bekommen hat, ist er bei mir unten durch.
4. Horrorfilme mag ich nur, wenn sie vor 1945 gedreht wurden. Was heute so unter dem Stichwort Horror gehandelt wird (Splatter und co), dreht mir den Magen um. Wer einmal wie ich ein Bombenattentat live miterlebt hat, weiss weshalb.
5. Der beste Film mit Meryl Streep ist für mich A Prairie Home Companyon (einer meiner Lieblingsfilme – obwohl ich gar kein Fan von Country-Music bin!).
6. Mein erster Kinofilm war, wie bereits im letzten Stöckli zu Protokoll gegeben, eine Kompilation von Disney-Cartoons zum Thema Musik.
7. Mein zuletzt gesehener Film war You Only Live Once und der war leicht nervig, weil die Balance zwischen Drehbuch (schlecht) und Regie (hervorragend) nicht stimmte (Näheres dazu siehe einen Beitrag weiter unten).

Advertisements

10 Kommentare

  1. Aaah, langsam beginnt die totale Verstöcklichung. Aber es ist auch einfach so der kleine Spaß für Zwischendurch, wo man mal eben kurz was loswerden kann. Warum hast du denn noch nicht so viele Pacino-Filme gesehen? Nicht dein Metier?

    1. Pacino? Da er sehr viele Gangsterfilme gedreht hat (und dazu zähle ich auch die „Paten“), kenne ich nur wenig von ihm – also nur die Filme, in denen er kein Gangster spielt oder keinen Ganster jagt. Und auch davon nicht alle…
      Wie Ihr bestimmt noch aus meinem letzten Filmstöckchen wisst, kann ich dem Genre Gangsterfilm abolut nix abgewinnen.

      1. Das ist ein bisschen schade, weil der Gangsterfilm und der Polizeifilm alle möglichen Themen nebenbei, aber in zugespitzter Form transportieren können, z.B. Behörden-Korruption, Medienkritik etc. Das findet sich etwa in Sidney Lumets beiden Filmen mit Pacino, SERPICO und HUNDSTAGE. Letzterer wäre neben DER PATE I+II mein Pacino-Favorit. Mit Trostpreisen für SEA OF LOVE, HEAT und GLENGARRY GLEN ROSS.

        1. Sobald der Gangsterfilm sich auch um andere Themen schert, wird er für mich sofort interessant(er). Was ich nicht abkann sind Filme, die sich nur um Gangster und ihre Befindlichkeiten, Hierarchien, Vorrangskämpfe usw. drehen.
          Coppolas COTTON CLUB zum Beispel hat mir deshalb ganz gut gefallen, weil da die Musik und das Musicalgenre eine wichtige Rolle spielt.

        1. Äh, nein. Ich hielt dich eigentlich für einen Schuhfetischisten. Oder war das jemand anders, der in „There’s Something About Mary“ – na, du weisst schon? 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s