Die aufregendste Filmsparte

Für die hier des Öfteren anwesenden Filmfreunde dürfte die „Oscar-Serie“ auf meinem benachbarten Trickfilmblog vielleicht von Interesse sein. Da werden animierte Kurzfilme vorgestellt, die aktuell oder in der Vergangenheit mit dem „Oscar“ ausgezeichnet wurden oder einst für die Statue nominiert worden waren. Erstaunlich, was sich da abseits der allseits bekannten Cartoons auf dem Trickfilmsektor abspielt und abgespielt hat!

Der kurze Animationsfilm ist für mich die aufregendste Filmsparte überhaupt. Jenseits von Produzentenwünschen, Publikumserwartungen und Boxoffice-Zwängen wird da von einer Schar Künstler mit Lust, Inspiration und Können im Untergrund an Visionen gewerkelt, die punkto Innovation, Kunstfertigkeit und Anspruch oftmals alles in den Schatten stellen, was sonst im Kino zu sehen ist. Leider wissen das die Wenigsten – die Kunststücklein schaffen den Sprung auf die grosse Leinwand selten bis nie und verschwinden im cinéastischen Untergrund.

Dabei gibt es zahllose Werke, die es nicht bis zum Oscar-Rummel schaffen und die trotzdem grossartig sind. Meine „Oscar“-Serie ist ein Anfang – inzwischen habe ich viele weitere unabhängig produzierte Trickfilme entdeckt, die mich in Erstaunen oder Begeisterung versetzten und die ich ab jetzt in meinem Blog – unter der Kategorie besondere Trickfilme – zur Schau stellen werde.

Guckt mal rein. Entdeckungen garantiert, Begeisterung versprochen (für allfällige Enttäuschungen wird jedoch die Haftung abgelehnt)!

Advertisements

5 Kommentare

    1. @Whoknows:
      Das habe ich doch bereits getan. Offenbar ist der Link schlecht auszumachen. Vielleicht finde ich eine bessere Lösung…

      @Anthony:
      Nein, ich habe Awardlose Animationswerke gefunden, die genausogut wie die „Oscar-Filme“ sind.

  1. Interessant sind, wie ich finde, vor allem die während des WWII entstandenen Disney-Film, weil sie propagandistisch das Gegenteil sind von der Arbeit Leni Riefenstahls: Sie stellen den Deutschen/Nazi als Stereotype dar, als seelen- und willenlosen Unterdrückten eines diktatorischen Regimes, ohne Individualität und Freigeist. Ist wirklich einen Blick wert.

  2. Schön!
    Ich hätte übrigens „Madagascar“ den diesjährigen Oscar für den besten animierten Kurzfilm gegeben, trotz der leider fehlenden Handlung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s