Umfrage: Wer liest hier mit?

Gibt es eigentlich Leute da draussen, die regelmässig meinen Blog mitlesen?

Eigentlich weiss ich das nur von Wortmann und evtl. Whoknows‘ Best. Von ihnen kommen immer mal wieder Kommentare rein; sonst kommentiert hier praktisch keiner. Und die WordPress-Statistik gibt keine Auskunft über regelmässige Besucher.

Natürlich schreibe ich auch gerne für zwei Leser, trotzdem habe ich jetzt eine kleine Umfrage zum Thema erstellt, die mir vielleicht etwas Licht in die Leserfrage bringt…
Herzlichen Dank fürs Mitmachen!
Michael

Advertisements

13 Kommentare

  1. Wenn du dir einen Netzähler – http://www.netzaehler.de/ – zulegst, erfährst du, wer immer mal wieder reinschneit. Falls du ihn wie ich „unsichtbar“ installierst, solltest du darauf hinweisen, weil die IP-Adresse für kurze Zeit gespeichert wird. – Und das mit den Kommentaren kann durchaus noch werden. Mein Tipp: Fang selber mit dem Schleimen – äh – mit dem Kommentieren an. Wirf deine konstruktiven und zustimmenden Bemerkungen in alle möglichen Film-Blogs. Früher oder später wirst du wahrgenommen und mit Kommentaren belohnt. 😉

  2. Gevotet 🙂
    Ich sehe deinen Blog bei einigen meiner Stammbesucher verlinkt 🙂 Das ist auch schon mal was wert.

    Du solltest ruhig mal zwischendurch hier und dort mal Kommentare in diversen Blogs hinterlassen. Rückgucker kommen da von alleine.

    1. Ich schau immer bei „letzte Beiträge“ oder „Top-Beiträge“ und wenn da was brauchbares bei ist, kommentier ich. Oder besuch mal so rundum meine Linklisten und kommentier hier und dort. Das bringt immer irgendwelche Gucker und auch Kommentierer. Mit der Zeit sammelt sich dann auch ein gewisser Stamm an.

  3. Du hast ja aber auch einen interessanten Blog, erstmal total schön aufgebaut und zum anderen eröffnet der mir noch eine völlig neue Filmwelt, da ich zugeben muss, mich mit Stummfilmen nie näher beschäftigt zu haben. Ich überlege immer mal, in Berlin in eine der Wiederaufführungen alter Stummfilme zu gehen, weiß dann aber immer nicht, ob das wirklich was für mich ist. Wobei ich als mal den einen oder anderen Buster Keaton und natürlich Charlie Chaplin Film gesehen habe. Mal gucken, ich werde hier künftig bestimmt häufiger vorbeischauen, vielleicht trau ich mich dann ja doch mal ins Stummfilmkino.

  4. Danke für die Blumen!

    In Berlin steht das Kino Babylon, das regelmässig Stummfilme zeigt (begleitet auf einer echten Kinoorgel). Hier der Link: http://www.babylonberlin.de/stummfilme.htm

    Am kommenden Dienstag spielen sie dort Herrn Lubitschs Komödie „Kohlhiesels Töchter“ mit Henny Porten und Emil Jannings. Ich kenne den Film nicht, aber geh‘ doch einfach mal hin…
    Oder stöber‘ ein wenig in meinem Blog; alle hier besprochenen Filme gibt’s auch auf DVD.
    Oder: Hier eine „Einstiegsempfehlung“: „Sunrise“ von F.W. Murnau (gibt’s bei amazon.de) oder „Die Frau im Mond“ von Fritz Lang (siehe im Verzeichnis dieses Blogs).

  5. Anlässlich der Umstellung auf das neue Layout melde ich
    mich auch mal zu Wort.

    Dein Blog gehört durch seinen Schwerpunkt für mich zu den ungewöhnlichen Filmblogs im deutschsprachigen Raum, die sich sonst ja meist mit dem aktuellen Kinoprogramm beschäftigen.

    Die alte Seitengestaltung war zwar originell, aber doch etwas unübersichtlich. Bei meinem Besuch heute habe ich mich jedefalls viel schneller orientieren können und auch einige neue Artikel entdeckt, die mir früher nicht so aufgefallen waren. Kurz und gut, das neue Layout gefällt mir und geht in die richtige Richtung nach meinem Empfinden.

    Was ganz hilfreich wäre, ist eine Einblendung der letzten Besucherkommentare. Das kann man über ein Gadget oder ein simplen Feed gut in die rechte Spalte einbauen. Für Besucher auf deinem Blog hätte dies den Vorteil, dass man immer die aktuellen Diskussionen im Blick hat.

    Ansonsten freue ich mich hier über viele Entdeckungen im Stummfilmbereich. Manches hatte ich vor Jahren mal im TV gesehen, aber die Erinnerungen waren doch schon sehr verblasst. Anderes ist mir völlig neu.

    Die internationale Ausrichtung des Blog gefällt mir auch, nur deutsche oder nur amerikaniche Filme wäre in der Tat etwas einschränkend.

    Eine Frage noch zur Wertung. Dein Zugang zu den Filmen ist ja sehr subjektiv wie du schreibst. Trotzdem bin ich mir nicht immer klar nach einen Texten, wie gut oder schlecht du den Film letztendlich einschätzt. Hast du schon mal über eine Wertung nachgedacht oder verzichtest du bewusst auf eine Benotung der Filme?
    Solche Noten sollen ja keine Schulnoten sein, sondern nur eine grobe Orientierung.

    1. Herzlichen Dank für die Rückmeldung, die für mich sehr wertvoll ist, denn ich habe gestern viel Zeit und Gedanken für die Auswahl eines übersichtlicheren Layouts aufgewendet.

      Über dein Lob freue ich mich insofern besonders, als ich deinen Blog und deine Texte als etwas vom Besten im Bereich Filmblog erachte und schätze.

      Die Einblendung der Besucherkommentare ist ein Hinweis, den ich weiterverfolgen werde, jener bezüglich der Wertung lasse ich mir durch den Kopf gehen; ich habe bislang im Bewusstsein um die Subjektivität solcher Wertungen darauf verzichtet, mache mir aber doch immer wieder Gedanken darüber und rätsle, ob ich sie nicht doch einführen soll.
      Schaden kann’s ja eigentlich nicht…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s