DVD-Kritik: BECOMING CHARLEY CHASE

Über den sträflich vernachlässigten US-Komödianten Charley Chase habe ich für diesen Blog schon einige Lobhudeleien verfasst. Chases Filme sind auf DVD schwer zu finden – immerhin gibt es  inzwischen in den USA drei DVD-Editionen mit einigen seiner Stummfilmen zu kaufen. Sogar in Deutschland sind einige seiner besten Werke erschienen – allerdings wild verstreut auf Kinowelts Laurel & Hardy-DVDs, als Zugaben.

Grosses Echo löste die vier-DVD-Edition Becoming Charley Chase aus, die letztes Jahr in den USA erschienen ist. Endlich mal Chase satt, freuten sich die Fans.

Doch leider ist die Box eine bittere Enttäuschung. Kompiliert wurden nämlich Chases frühe Filme – von seinen Anfängen in den eher primitiven Klamotten des Mack Sennett über die Jimy Jump-Einakter für Hal Roach bis zu Filmen, die kurz vor dem Zeitpunkt der grandiosen CharleyChase-Zweiakter entstanden. Becoming Charley Chase – „Das Werden des Charley Chase“ könnte der Titel übersetzt werden. Und tatsächlich wird dieses Programm eingelöst: Der Werdegang dieses Komikers wird anhand seiner frühen Filme nachvollziehbar.

Doch wen interessiert das ausser den paar ganz wenigen Chase-Aficionados?

Nach der Visionierung der vier DVDs kann ich meine Enttäuschung nicht verbergen. Die Enttäuschung beschränkt sich nicht auf den schwachen Inhalt der Box; sie entspringt auch der Tatsache, dass vier DVDs mit zweitklassigem Chase-Schrott auf den Markt gebracht werden, während so viele grossartige Filme dieses vergessenen Komödianten und Regisseurs weiterhin unzugänglich bleiben. Darüber hinaus tut man dem Mann keinen Dienst: Wer diese Box kauft, bekommt ein völlig falsches Bild und wird keine weiteren Chase-Filme mehr sehen wollen.

Sogar das Bonusmaterial enntäuscht: Die 45-minütige Retrospektive über Chases Leben und Karriere beschränkt sich auf vernuschelte Expertenaussagen und Auschnitte von Filmen aus der Box. Und die Audiokommentare beschränken sich zum Teil auf Belanglosigkeiten wie das Benennen von durchs Bild trudelnden Komparsen und Nebendarstellern.

Also: Finger weg und auf zu Kino: Die bieten zwei DVDs mit echten Chase-Perlen an. Auf den grossen Rest warten wir weiterhin geduldig.
Michael

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s