Deutsche Stummfilmklassiker auf DVD – aber nicht in Deutschland

Der deutsche DVD-Markt für Stummfilme ist endlich. Und das ziemlich schnell.
Zahlreiche Klassiker suchen Stummfilm-Liebhaber im deutschsprachigen Raum vergebens – seltsamerweise auch wichtige deutsche Stummfilme.

Die meisten wurden zwar aufwändig restauriert, doch eine DVD-Veröffentlichung im eigenen Land gibt es in vielen Fällen seltsamerweise nicht. Die Lizenzen vieler von der Murnau-Stiftung und /oder von Transit-Film restaurierter Klassiker wurden ins Ausland vergeben, nach Spanien (Divisa), den USA (Criterion Collection; Kino) oder nach England (Eureka). Im deutschsprachigen Raum fehlen wichtige Klassiker wie Murnaus Faust oder Fritz Langs Nibelungen, während sie im Ausland in zum Teil vorbildlichen Editionen vorliegen, z.T. mit den deutschen Texttafeln.

Inzwischen wurde der unerklärliche Missstand etwas abgemildert: Nachträglich erschienen einige der Klassiker doch noch in Deutschland (Frau im Mond etwa oder die Mabuse-Reihe, Der letzte Mann u.a.), allerdings oft in teuren Sonderausgaben oder in Box-Sets, zusammen mit anderen Filmen. Wer etwa Frau im Mond vom deutschen Anbieter bestellen möchte, kriegt auch noch die beiden Teile von Dr.Mabuse der Spieler und Spione. Mabuse aber ist bereits als 2-DVD-Set erschienen, und wenn man das schon hat… Die „einheimische“ Veröffentlichung kam zudem zu spät, denn die meisten Stummfilmfreunde, die nicht jahrelang warten wollten, hatten sich im Ausland bereits mit den genannten Filmen eingedeckt.

Warum die Filme nicht zuerst in Deutschland veröffentlicht wurden, bleibt ein Rätsel. Traute man dem Markt nicht? Aber wenn sich deutsche Stummfilme in Spanien verkaufen, weshalb dann nicht auch in Deutschland?

Bleibt noch die Frage der Qualität. Da die meisten deutschen Stummfilmklassiker im Ausland bereits längst in herausragenden Editionen und in hervorragender Qualität vorliegen, stellt sich die Frage, wie die „nachgereichten” Deutschland-Veröffentlichungen im Vergleich qualitativ abschneiden. Dazu kann ich leider keine Angaben machen, da meines Wissens keine Direktvergleiche vorliegen. Da die Restaurierung von der rennomierten Transit-Film vorgenommen wurde, liegt der dringende Verdacht vor, dass die Qualität hervorragend ist.

Stummfilme werden hierzulande allgemein stiefmütterlich behandelt, nicht nur deutsche. Editionen wie die Edition Filmmuseum und die Stummfilmreihe der abolut medien bilden da zwar eine wohltuende Ausnahme, aber sie sind endlich.
Letztlich bleibt dem Fan nichts anderes übrig als der Blick über die Grenze. Doch vor dem Bestellen von DVDs aus dem Ausland schrecken viele zurück.
Einer meiner nächsten Beiträge wird sich diesem Thema widmen und einige Tipps auflisten.

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s